Bodenrichtwerte München


Aktualisierte Bodenrichtwerte für die bayerische Metropole München werden alle zwei Jahre durch den zur Stadt gehörigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte ermittelt. Die Bodenrichtwerte von München sind eines von vielen Indizien dafür, dass sich der Immobilienmarkt der Stadt in einem stetigen Wandel befindet. Das große Interesse an Immobilien in München geht mit deutlichen Wertsteigerungen der Bodenrichtwerte einher, wie der letzte Bericht des Gutachterausschusses offenbarte.

Erhöhungen von Bodenrichtwerten von rund 25 Prozent

Einzig im vergangenen Turnus wurde eine Erhöhung der Bodenrichtwerte in Höhe von 25 Prozent zum vorhergehenden Bericht präsentiert. Ein Kennzeichen für das hohe Interesse an Münchner Immobilien sowie das unausgeglichene Angebot-Nachfrage-Verhältnis ist die Tatsache, dass diese Stadt über die bundesweit höchsten Bodenrichtwerte verfügt. Diese Werte betreffen die Kaufingerstraße sowie Neuhauser Straße, bei denen ein Bodenrichtwert von 60.000 Euro pro Quadratmeter ermittelt wurde. Doch auch der Blick auf die verbleibenden Werte gibt zu erkennen, wie aktiv der gesamte Immobilienmarkt der Stadt ist. Während sich die durchschnittliche Steigerung der Bodenrichtwerte auf 25 Prozent beläuft, fällt die Steigerung in einigen Bodenrichtwertzonen noch höher aus.

In Nymphenburg haben sich Bodenrichtwerte am stärksten erhöht

In Nymphenburg haben sich Bodenrichtwerte beispielsweise um über 50 Prozent erhöht – genauer genommen um 58 Prozent im Stadtteil Nymphenburg / Gern. In Nymphenburg gelegene Immobilien, die sich im südlichen Teil des Schlosskanals befinden, wurden mit einer Wertsteigerung der Bodenrichtwerte von 55 Prozent aufgewertet. Somit belaufen sich die Bodenrichtwerte in diesem Stadtteil auf rund 3.000 Euro pro Quadratmeter sowie in südlichen Gefilden des Schlosskanals auf mehr als 2.800 Euro. In anderen begehrten Lagen der Stadt München wurde ebenfalls eine eklatante Steigerung der ohnehin schon sehr hohen Bodenrichtwerte verzeichnet. Beispielsweise übersteigen die Bodenrichtwerte im Herzogpark sowie in Altbogenhausen bereits jetzt die 5.000-Euro-Marke pro Quadratmeter. Nähere Informationen zu den Bodenrichtwerten der Stadt erhalten Interessenten durch den Gutachterausschuss für Grundstückswerte. Gegen eine Gebühr sind die Bodenrichtwertkarten bestellbar.

 

Hinweis

Weiterleitung zur Bodenrichtwertkarte für München
Anleitung zur Benutzung der kostenlosen Bodenrichtwertkarte für Bayern

Tipp

Realistische & günstige Bewertung vom Marktwert Ihrer Immobilie?
Hier geht's zum Kostenlosen Immobilienwert-Rechner