Immobilienmarkt & Immobilienbewertung in Freital

Mietwohnungen zu einer Kaltmiete von 7,10 Euro pro Quadratmeter oder Einfamilienhäuser zum Preis einer halben Million Euro – diese Werte sind auf Freitals Immobilienmarkt mittlerweile keine Seltenheit mehr. Im Jahr 2018 veröffentlichte die Ostsächsische Sparkasse (https://www.wirtschaft-in-sachsen.de/news/am-hang-wird-es-teuer-gid-2273?_region=landkreis-saechsische-schweiz-osterzgebirge) einen Immobilienbericht, infolge dessen Preise für Wohneigentum und Mietwohnungen analysiert wurden.

Freital ist ein typisches Beispiel für das Bestreben junger Familien, sich im Wirtschaftszentrum Dresden einen Arbeitsplatz zu suchen und das Umland als Wohnraum auszuwählen. Auf Grundlage einer Analyse von 350.000 Immobilienangeboten auf Internetplattformen ging hervor, dass sich Durchschnittswerte für in Freital gelegene Ein- sowie Zweifamilienhäuser noch immer auf durchschnittlich 1.340 Euro je Quadratmeter belaufen. Natürlich wirken sich Grundstückspreise sowie der Zustand der Häuser maßgeblich auf die Kaufsummen aus, deren Kosten von 73.400 Euro bis knapp 500.000 Euro variieren.

Während sich der Durchschnittswert für eine normal ausgestattete Eigentumswohnung auf 1.280 Euro je Quadratmeter beläuft, müssen Käufer für eine große Eigentumswohnung mit mindestens vier Zimmern einen Durchschnittswert von etwa 1.870 Euro pro Quadratmeter (https://www.wirtschaft-in-sachsen.de/news/am-hang-wird-es-teuer-gid-2273?_region=landkreis-saechsische-schweiz-osterzgebirge) einplanen. Weiteren Auswertungen des Berichts zufolge bewegen sich Kosten für Mietwohnungen zwischen 4,20 Euro sowie 7,10 Euro je Quadratmeter. Doch mittlerweile gibt es vor Ort sogar schon Anbieter von neu errichteten Mietwohnungen, die von Interessenten eine Kaltmiete von rund 10 Euro einfordern. Laut Auswertungen sind nachfolgende Stadtteile besonders beliebt:

1. an der Dresdner Straße entlang verlaufendes Tal: günstige Wohnlage
2. Plattenbaugebiet Zauckerode: günstige Immobilienpreise
3. Wohngebiete an der Wilsdruffer Straße: preiswerte Wohngegend
4. Weißeritzhänge: besseres und damit auch teureres Wohngebiet
5. Wohnviertel an Ecke Kesselsdorfer Straße / Oberstraße in Wurgwitz: sehr gutes und kostenintensives Wohnviertel
6. Ortsteil Kohlsdorf: sehr gutes und teures Wohngebiet
7. Pesterwitz: gute und teure Wohnlage
8. weite Teile von Burgk: sehr beliebt und recht preisintensiv
9. rechts und links der Poisentalstraße befindliche Wohngebiete: vergleichsweise hohe Immobilienpreise

Wird sich an der Immobiliensituation zeitnah etwas ändern? Davon gehen Immobilienexperten nicht aus (https://www.saechsische.de/dresden-boomt-wer-gewinnt-3854193.html). Freital zeichnet sich durch eine gute Anbindung an die Stadt Dresden aus. Deshalb wird der Immobilienmarkt der im Dresdner Umland gelegenen Stadt vermutlich auch zukünftig florieren.

Immobilienpreisentwicklung in Freital

Der Speckgürtel von Freital: aktuelle Einblicke

Da Freital selbst eines der wichtigsten Gebiete des Dresdners Speckgürtels ist (https://www.saechsische.de/dresden-boomt-wer-gewinnt-3854193.html), gibt es um Freital keine klassischen Randgebiete. Vielmehr nutzen immer mehr Zuzügler die Gelegenheit, sich in Dresden ein wirtschaftliches Standbein aufzubauen und in Freital wohnhaft zu werden.

Obwohl die Einwohner Freitals mittlerweile auch relativ viel Geld in Wohnraum investieren können, weichen die Immobilienpreise zwischen beiden Städten noch immer eklatant voneinander ab. Beispielsweise müssen Käufer eines Hauses in Dresden mit Quadratmeterpreisen von rund 2.560 Euro rechnen. Damit ist dieser Wert fast doppelt so hoch wie in Freital (https://www.saechsische.de/dresden-boomt-wer-gewinnt-3854193.html). Beide Städte verbindet jedoch die Tatsache, dass in beiden Regionen drastische Unterschiede des Miet- und Kaufpreisniveaus zwischen einzelnen Stadtvierteln bestehen.

Immobilienmakler in Freital: empfehlenswerte Dienstleister

Das Angebot an Immobilienmaklern ist in Freital relativ gering. Dennoch finden Sie vor Ort einige Spezialisten, die einen Standort in der Stadt eröffnet haben und außerdem auf den Raum um Freital spezialisiert sind. Alternativ steht es Ihnen ebenfalls frei, Immobilienmakler aus Dresden zu beauftragen, die den gesamten Großraum bedienen. Durch dieses umfassende Angebot haben Sie schnell die passende Kontaktperson gefunden, die Sie bei einem Erwerb oder einer Veräußerung der Objekte unterstützt.

Bitte bedenken Sie bei der Beauftragung eines Maklers ebenfalls, dass eine professionelle Immobilienbewertung in dieser Situation dringend empfehlenswert ist. Denn bei der Beauftragung eines Immobilienmaklers ist es äußerst sinnvoll, den Immobilienpreis fachmännisch durch Immobiliengutachter festlegen zu lassen. Weil sich die Höhe der Maklergebühr am Immobilienpreis orientiert, ist die objektive Bewertung durch einen Immobilienmakler die bessere Wahl.

Wie hoch ist die Maklerprovision für Immobilienmakler in Freital?

Erhält ein Immobilienmakler den Auftrag, eine bestimmte Immobilie zu verkaufen, darf der Dienstleister für diesen Service eine Provision in Rechnung stellen. Weil Freital im Bundesland Sachsen zu Hause ist, gelten die für dieses Bundesland gültigen Richtlinien:

Gesamt: 7,14 % des Kaufpreises
Anteil Käufer: 3,57 % des Kaufpreises
Anteil Verkäufer: 3,57 % des Kaufpreises

Immobilienmakler in Freital und Umgebung

Online Rechner: Maklergebühr für den Immobilienverkäufer

0.00

Betrag der zu zahlenden Gebühr an den Makler

Unser Rat

Wir raten Ihnen an, die Immobilienbewertung nicht zwangsläufig durch beauftragte Immobilienmakler durchführen zu lassen. Sie sind gut beraten, sich im Vorfeld unkompliziert und schnell über den Wert der Immobilie mithilfe unseres Bewertungstools zu erkundigen.

Das Immobiliengutachten: ein wichtiges Dokument für den Immobilienverkauf

Bevor Sie eine Immobilie in Freital kaufen oder verkaufen möchten, sollten Sie die Hilfe eines Immobiliengutachters suchen. Dieser Spezialist fertigt auf Wunsch ein Immobiliengutachten über das jeweilige Objekt an. Allerdings müssen Sie bedenken, dass sich die Gutachter diesen Service gut bezahlen lassen. Deshalb müssen Sie den Nutzen und Aufwand dieser Gutachtenerstellung genau gegeneinander abwägen. Alternativ zu diesem kostenintensiven Service kommt deshalb unser Bewertungstool in Betracht. Diese Dienstleistung präsentiert Ihnen unter Angabe der wichtigsten Fakten einen Richtwert, der sich zumeist nur gering von dem durch Immobiliengutachter ermittelten Richtwert unterscheidet.

Gutachterausschüsse in Freital: Anschriften und Kontaktdaten

Der für Freital zuständige Gutachterausschuss verfolgt die Aufgabe, eine transparente Gestaltung sowie Bewertung des regionalen Immobilien- und Grundstücksmarkts zu ermöglichen. Damit der Zusammenschluss dieser Aufgabe gerecht wird, agiert die Institution unabhängig und ungebunden von Weisungen. Für Freital ist nachfolgender Gutachterausschuss zuständig:

Geschäftsstelle Gutachterauschuss
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Schloßpark 22
01796 Pirna
Telefon: 03501/5153302
E-Mail: gutachterausschuss@landratsamt-pirna.de

Immobiliengutachter in Freital

Unser Rat

Der Gutachterausschuss steht Ihnen bei der Bereitstellung eines Immobiliengutachters zur Seite, wenn Sie ein Objekt mit Unterstützung eines Immobilienmaklers veräußern möchten. Alternativ zur Beauftragung eines Immobiliengutachters, ist unser Bewertungstool eine interessante Option für Sie. Auf diesem Wege erhalten Sie eine offizielle Immobilienbewertung, die Ihnen eine wichtige Verhandlungsbasis für die Beauftragung eines Immobilienmaklers bietet.

Notare in Freital

In Freital sind sogar mehrere Notare ansässig, die Sie beim Erwerb oder der Veräußerung Ihrer Immobilie unterstützen. Einige dieser Juristen beraten ihre Klientel auf Wunsch sogar in englischer oder spanischer Sprache. Dadurch kann ein umfassendes Publikum bedient werden. Bitte wenden Sie sich bei einem geplanten Immobilienverkauf an einen der nachfolgenden Spezialisten:

  • Notar Aurel Kemper, Sörgelstraße 10, 01705 Freital, Telefon: 0351/6495710
  • Notar Rüdiger Müller, Dresdner Straße 24, 01705 Freital, Telefon: 0351/644840

Informationen zur Höhe der Grundsteuer und Grunderwerbsteuer

Die Höhe der Grundsteuer sowie Grunderwerbsteuer lautet in Freital wie folgt:

  • Grundsteuer A: 280 v. H.
  • Grundsteuer B: 380 v. H.
  • Höhe der Grunderwerbsteuer: 3,5% des Objektkaufpreises

Nähere Informationen zur Grundsteuer gibt’s unter https://www.freital.de/Rathaus/Aktuelles/Amtliche-Bekanntmachungen/Festsetzung-und-Erhebung-der-Grundsteuer-A-und-B-f%C3%BCr-das-Kalenderjahr-2018.php?object=tx,2476.5&ModID=7&FID=2476.2352.1&NavID=2476.26&La=1&call=suche.

Notaradressen in Freital

Fazit

Planen Sie einen Erwerb bzw. Verkauf oder eine Anmietung von Immobilien in Freital? Dann profitieren Sie von Immobilienpreisen, die zwar ansteigen, doch noch immer wesentlich günstiger als in der nahegelegenen Stadt Dresden sind. Generell gibt es in Freital beliebte und weniger beliebte Stadtviertel, deren Popularität sich maßgeblich auf das Preisniveau auswirkt. Ziehen Sie einen Verkauf von Immobilien aus Freital ernsthaft in Betracht, sind Sie mit der Durchführung einer Immobilienbewertung gut beraten. Diese Bewertung können Sie gern über unsere Tools durchführen.

Immobilienbewertung Freital / 01705 Freital / Sachsen